ROBA Big

ROBA Big

Einsatzgebiete

Die neu entwickelte ROBA Big Bürstenschleifmaschine mit ihren 630 mm Schleifwalzendurchmessern ist für folgende Einsatzgebiete konzipiert:

  • Lackzwischenschliff
  • Holzfeinschliff
  • MDF–Rohschliff

Schleifverfahren

Ansatzpunkt des ROBA Big Schleifprinzips ist der Hauptnachteil aller bisher bekannten Rotationsbürstenschleifmaschinen: Die üblichen, mit Schleifwalzen arbeitenden Maschinen haben in der Regel einen Bürstendurchmesser von ca. 310 mm. Deshalb berühren sie die Werkstücke nur in einem sehr schmalen, ca. 30 mm breiten Bereich, denn nur im Scheitelpunkt des Umfangs, den das Werkzeug beschreibt, findet ein Schleifprozess statt. Um das zu kompensieren benötigen diese Systeme hohe Umdrehungs­ge­schwin­dig­keiten. Hohe Drehzahlen führen aber zu einer unerwünschten Verhärtung der Schleifmittel, was zu einem aggressiven Abtrag auf dem Werkstück führt. Verletzte Kanten und durchgeschliffene Flächen sind das Resultat.

Die innovative ROBA Big ist mit einem neu entwickelten Schleifbürstendurchmesser mit ca. 630 mm versehen, was es ermöglicht, eine große Berührungsfläche mit dem Werkstück und mehr als 500 Meter Schleifmittellänge zu erzielen. Das ist einmalig auf dem Markt von Bürstenschleifmaschinen. So gelingt es bei niedrigen Drehzahlen große Schnittgeschwindigkeiten zu erreichen und damit die Schleifeffektivität erheblich zu steigern. Der vergrößerte Berührungsbereich und der weiche Angriff auf die zu behandelnde Oberfläche durch das Schleifmittel garantiert beste Ergebnisse. Niedrige Bewegungsgeschwindigkeiten der Schleifsegmente sorgen dafür, dass das Schleifpapier nicht über die Werkstückeinfräsungen hinwegspringt. Das Schleifsystem versetzt sie in die Lage in die Vertiefungen hinein zu gleiten und diese entsprechend effektiv auszuschleifen. Viele, per SPS einstellbare Schleifoptionen helfen dem Bediener, die Maschine auf seine Schleifanforderungen einzustellen.

Vorteile des ROBA BIG Prinzips

  1. Große Schleifmittelmengen ermöglichen intensive Bearbeitung der Werkstücke, bei gleichzeitig hoher Standzeit der Schleifmittel.
  2. Ein großer Durchmesser sorgt für ein effektives Schleifen in allen Werkstückbereichen, im Gleich- und Gegenlauf.
  3. Der Berührungsbereich mit dem Werkstück wächst von den bisher möglichen 30 mm auf bis zu 300 mm an.
  4. Eine Kombination aus Vakuum- und Druckrollensystem sorgt für sicheren Transport komplizierter Werkstücke.
  5. Ein „ziehender“ Schliff vermeidet wellige Oberflächen und dringt tief in die gefrästen Vertiefungen ein.
  6. Lange Schleifpapierstandzeiten, da die niedrigen Bewegungsgeschwindigkeiten einen verschleißfördernden harten Kantenangriff verhindern.
  7. Frei wählbare Schleifmittelkonfiguration aus dem MB Flex System
MB Maschinenbau KontaktHaben Sie eine Frage zu unseren Produkten? Wünschen Sie eine ausführliche Beratung oder ein Angebot? Dann rufen Sie uns jetzt an oder schreiben Sie uns eine Anfrage über das folgende Formular, damit wir uns bei Ihnen melden können.

AnfrageKlicken zum Auf-/Zuklappen

captcha

Galerie

Videos